Ringelblumensalbe gegen Narben

Narbe

Narbe: Ein Fall für Ringelblumensalbe © Ruslan Nassyrov / Bigstock.com

Eine Narbe entsteht nach Verletzung der Haut durch Zerstörung des Netzwerkes aus kollagenen Fasern. Anfangs ist Narbengewebe noch von sehr feinen Gefäßen durchblutet. Im weiteren Verlauf wird jedoch das Gewebe im Narbenbereich durch Granulationsgewebe ersetzt, welches letztlich einen sehr hohen Anteil an kollagenen Fasern aufweist.

Die Menge an Granulationsgewebe hängt auch von Entzündungen ab. In der Regel gilt, dass Entzündungen den Heilungsprozess verlangsamen und die Narbenbildung weiter fördern.

Die zuvor elastische Haut wird im Umfeld der Narbe gestrafft und starr. Die Folge ist eine sichtbare Narbenbildung.

Kann Ringelblumensalbe bei der Narbenpflege helfen?

Ringelblumensalbe bei Narbenbildung

Ringelblumen enthalten sehr viel ätherische Öle, Bitterstoffe und andere aktive Substanzen. Diese wirken durchblutungsfördernd, entzündungshemmend und verbessern die Elastizität der Haut.

Insbesondere zur Nachbehandlung von frischen Wunden, zur Narbenheilung und Narbenpflege eignet sich Ringelblumensalbe erfahrungsgemäß gut.

Sie fördert die Durchblutung und somit den Heilungsprozess der Haut.

Aufgrund der entzündungshemmenden Wirkung werden zusätzliche Schäden am Fasergerüst der Hautschichten vermieden, was die Heilung beschleunigen soll.

Die vernarbende Haut wird weicher und elastischer, was das Ausmaß der Narbenbildung reduzieren kann.

Narbenbehandlung mit Ringelblumensalbe in Kombination

Zusätzlich zur beruhigenden und durchblutungsfördernden Wirkung der Ringelblumensalbe können weitere Substanzen oder Essenzen in Kombination angewendet werden.

Verschiedene Kräuter wie beispielsweise Schwedenkräuter oder auch Teebaumöl helfen, den Juckreiz durch Narben zu verringern. Dadurch treten wiederum weniger Entzündungen auf, weshalb die Narbenheilung gefördert wird. Die resultierende Narbe fällt so in einer Vielzahl der Fälle kleiner und weniger erhaben aus.

Zusätzlich können sich die Narbenhöhe und die Abmaße des unelastischen Gewebeanteils verringern. Die Narbenbehandlung ist letztlich eine Verringerung der Sichtbarkeit des Narbengewebes.

Eine vollständige Narbenheilung kann indes durch kein derzeitiges Verfahren oder Heilmittel erreicht werden.

Heparinhaltige Cremes aus der Apotheke wirken indirekt über den gleichen Mechanismus wie die Ringelblumensalbe.

Auch Heparin nimmt Einfluss auf die Durchblutung insbesondere frischen Narbengewebes. Durch die blutverdünnende Wirkung des Heparins wird die Blut- und Nährstoffversorgung im Narbengewebe erhöht, was zu einer Abschwächung der Vernarbung führen soll.



Ringelblumensalbe
Ringelblumensalbe ist seit Jahrhunderten das Erfolgsrezept bei Wunden und trockener Haut sowie bei der Pflege von Hauterkrankungen wie Neurodermitis oder Akne. Mit wenigen Handgriffen kann jeder selbst seine eigene Ringelblumensalbe herstellen. Doch egal welche Rezeptur, eines bleibt immer gleich: Die Kraft der Ringelblume bringt Gesundheit aus der Natur.